FFAA - Programm (Filipino Fighting Arts Association)

‚Filipino Fighting Arts‘ ist eine moderne, realistische und vielseitige Kampfkunst.

Der Stil umfasst die gesamte Bandbreite philippinischer Kampfkünste, in allen Distanzen und Disziplinen.IMG_9024.JPG

Die Schüler lernen von Anfang an und über alle Schülerstufen Techniken aus den Bereichen Doppelstock (Doble Baston), Einzelstock (Solo Baston) und Messerabwehr (Daga), Nah- kampf (Kadena de Mano), Boxen (Panantukan), Kickboxen (Sikaran), Verteidigung in der Bodenlage (Dumog), Finger- und Armhebel (Trankada), sowie Verhalten und Techniken in speziellen Selbstverteidigungssituationen. Im Laufe der Trainingsstufen kommen weitere Disziplinen hinzu, wie beispielsweise der kombinierte Einsatz von Lang- und Kurzwaffe (Espada y Daga), Langstock (Sibat), Verteidigung mit Kleidungsstücken (Sarong) und weite- re traditionelle und moderne Waffen.

Neben den Techniken werden auch theoretische Aspekte, wie Prinzipien und Taktiken im Kampf und der Selbstverteidigung nicht vernachlässigt und machen diese Stilrichtungen zu einer kompletten Kampfkunst.

‚Filipino Fighting Arts‘ ist jedoch mehr als „nur“ eine Selbstverteidigung und klassische Kunst. Das Training fordert und fördert die körperliche Fitness auf vielfältigste Weise. Das regelmä- ßige Training verbessert spürbar die Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Stabilität. Ganz spezielle und häufig trainierte Übungsformen der philippinischen Kampfkünste schulen zudem Koordination, Konzentration und die Reflexe.

In den ‚Filipino Fighting Arts‘ geht es darum den Schülern ein Mittel an die Hand zu geben sich selbst und andere erfolgreich zu schützen, eine vielseitige Kampfkunst zu erlernen und etwas für die eigene Fitness zu tun.

Das Training findet in einer freundschaftlichen und familiären Trainingsatmosphäre statt. Die Sicherheit und der Spaß aller Teilnehmer sind uns wichtig und stehen stets im Vordergrund.

 

IMG_9139.JPG     IMG_9058.JPG
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge